Passah-Serder-Mahl am Karfreitag

Veröffentlicht April 19, 2014 by Jörn Pabst in Allgemein, Newsletter
Ungesäuertes Brot

Circa 100 Menschen haben sich am Karfreitag am späten Nachmittag zusammen gefunden, um gemeinsam ein Passah-Mahl nachzuempfinden, wie es Jesus mit seinen Jüngern kurz vor seiner Kreuzigung erlebt hatte. Von jung bis alt trafen sich alle im Haus der Vereine an gedeckten und schön dekorierten Tischen. Aber lange geblieben ist dort niemand; denn im Nebenraum war bereits etwas vorbereitet. Dieser hohe Raum mit dem tollen Gewölbe hat bestimmt schon viel gesehen in seinem Dasein, aber eine Fußwaschung, wie Jesus sie an seinen Jüngern vornahm und wie wir sie untereinander vorgenommen haben, hat das Gebäude sicher noch nicht erlebt.

Weiter ging es wieder am Tisch. Nach eine Erklärung und Andacht, haben ein paar Kinder traditionelle Fragen gestellt, die von Helmut Wagner beantwortet wurden und denen dann ungesäuertes Brot, bittere Kräuter in Salzwasser und Traubensaft und natürlich das Passah-Lamm folgten. Nach dem traditionellen jüdischen Passah wurden dann auch das christliche Abendmahl mit Brot und Wein (Traubensaft) ausgeteilt.

Die besondere Atmosphäre hat viele dazu bewogen, nach Abschluss der Veranstaltung einfach sitzen zu bleiben und sich zu unterhalten. Außerdem darf beim Passah traditionell nichts übrig bleiben, sondern es muss alles aufgegessen werden. Gemeinsam ist auch das gelungen.

Wir bedanken uns bei Helmut, Michael und Detlev mit seinem Vorbereitungsteam für einen ganz besonderen Abend.

Fotos gibt es im Mitgliederbereich unter „Fotos“

Keine Kommentare zu “Passah-Serder-Mahl am Karfreitag”

Einen Kommentar abgeben: